0355864651 lucas@podkill.de

Wie schadet das Schnarchen der Gesundheit?

Wer schnarcht, der merkt es meist nicht selbst, zumindest nicht direkt. Die Folgen vom Schnarchen auf die Gesundheit können verheerend sein und oft genug werden diese erst sehr spät mit dem Schnarchen in Verbindung gebracht. Betroffene, die über ihr Schlafproblem Bescheid wissen, sollten sich schnell Hilfe suchen, denn die Gesundheit kann stark belastet werden.

Schnarchen

Schnarchen ist schlecht für das Herz

Ein Bereich, der durch das Schnarchen stark betroffen ist, ist beispielsweise das Herz. In einer wissenschaftlichen Studie hat das Brigham and Women’s Hospital in der Stadt Boston herausgefunden, dass Schnarchen den Herzmuskel schädigen kann. Die Betroffenen in der Studie hatten einen erhöhten Wert an Troponin T. Dieser Maker zeigt eine Schädigung des Herzmuskels an. Die Ursache für diese Schädigung ist in einem Sauerstoffmangel zu suchen. Durch diesen Mangel gehen die Herzmuskelzellen unter und das Risiko für einen Herzinfarkt steigt an.

Probleme mit den Schlagadern

Ebenfalls ein interessanter Fakt, der den meisten Menschen gar nicht bewusst ist, ist der Punkt, dass Schnarchen die Schlagadern schädigen kann. Beim Schnarchen entsteht eine Vibration. In einer Studie wurde nun festgestellt, dass durch die Vibration die Halsschlagadern geschädigt werden können. Teilnehmer der Studie, die stark schnarchen, hatten eine auffällige Artherosklerose an den Halsschlagadern. Diese ist ein besonderer Risikofaktor für einen Schlaganfall. Betroffen waren nur die Halsschlagadern, so dass davon auszugehen ist, dass ausschließlich die Adern in der Nähe des Rachens eine Schädigung erfahren.

Interessant ist ein Blick auf das erhöhte Risiko für Betroffene, einen Herzinfarkt oder auch einen Schlaganfall zu erleiden. So haben Studien ergeben, dass starke Schnarcher ein erhöhtes Risiko in Höhe von fast 35% haben, einen Herzinfarkt zu erleiden. Bei einem Schlaganfall ist das Risiko sogar zu 67% erhöht. Betroffen sind in erster Linie die Menschen, die besonders laut schnarchen.

Weitere gesundheitliche Probleme

Schlaganfall und Herzinfarkt sind schlimme Folgen, die bei einem Betroffenen eintreffen können. Es gibt aber auch noch weitere gesundheitliche Probleme, die durchaus durch das Schnarchen begünstigt werden. Durch eine Schlafapnoe gelangen Betroffene nicht in den Tiefschlaf und haben nicht die Erholung in der Nacht, die der Körper benötigt. Die Folge davon sind eine dauerhafte Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Mattheit und Probleme mit der Konzentration. Wer diese Symptome an sich erkennt, der sollte bei einem Arzt vorstellig werden.

Übrigens: Auch Kinder können betroffen sein, daher sollten Eltern darauf achten, ob ihre Kinder in der Nacht stark schnarchen und vom Arzt abklären lassen, was mögliche Gründe sein können.

Ruhig schlafen mit der richtigen Vorbereitung

Es gibt viele Gründe, warum Menschen schnarchen und nicht immer sind es gesundheitliche Probleme, die zu den lauten Geräuschen führen. Oft ist es ein erhöhter Konsum an Alkohol, Medikamenteneinnahmen oder vielleicht sogar eine Schwangerschaft, die einen Auslöser darstellen. Mit der richtigen Vorbereitung ist es möglich, einen erholsamen Schlaf zu fokussieren und die Tiefschlafphasen zu verlängern. Regelmäßige Schlafenszeiten sind ein wichtiger Punkt. Zudem sollte darauf geachtet werden, eine kühle Temperatur im Schlafzimmer zu haben und vor dem Schlafen gehen nicht mehr zu schwer zu essen. Der Verzicht auf Alkohol und Koffein kann sich ebenfalls positiv auf das Gesamtbefinden im Schlaf auswirken.

Die Hochlagerung vom Kopf kann ebenso gut helfen wie ein paar Minuten Entspannung vor dem Schlafen gehen. Yoga oder Tiefenentspannung lassen sich mit wenig Aufwand am Abend noch durchführen, damit auf diese Weise der Stress reduziert und der Tag ganz in Ruhe beendet werden kann.

Save

Save


Scroll to Top